Rechtsberatung

AMATIN Designförderpreis

Der Bachelor Ausbildungsgang Industrial Design der FHNW geniesst in der Branche ein hohes Ansehen. AMATIN hat im Jahr 2016 in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW), Abteilung Industrial Design, den AMATIN Designförderpreis ins Leben gerufen. Seither verleihen wir alljährlich einen ersten, zweiten und dritten Preis für die drei besten Abschlussarbeiten.

 

Wie die letzten Jahrgänge zeigten, lösten die Auszeichnungen einen zusätzlichen Motivations-schub aus. Die AMATIN Förderpreise sollen für die Absolventinnen und Absolventen ein Anreiz zu Spitzenleistungen sein und auch in Zukunft viele Diplomandinnen und Diplomanden der FHNW zu Exzellenz motivieren.

 

Wir freuen uns, angehenden Jungdesignerinnen und Jungdesignern, die an der Fachhochschule Nordwestschweiz ausgebildet wurden, diesen Preis zu übergeben und sie in eine erfolgreiche Zukunft zu begleiten.

 

Aktualitäten und weitere Informationen:

  • 2019: 1. Preis für Konzept von Elias Julian Kopp
  • 2018: 1. Preis für Tradition und Digitalisierung im Handwerk von David Bühlmann und Joel Hügli
  • 2017: 1. Preis für Senco - Feuerwehrhelmkonzept

 

Konzept von Elias Julian Kopp erhiet den 1. Preis 2019

 

Die Arbeit «Konzept» von Elias Julian Kopp löste bei der Jury eine lange Diskussion aus. Zugleich zeigte es aber, dass Elias mit seiner vielschichtigen Arbeit relevante Themen anspricht. Die Themen: Schweizer Designgeschichte, Nachhaltige Materialien, lokale und vernetzte Fertigung und neue Vertriebswege nimmt Kopp als Basis für den Entwurf von drei Stuhlmodellen. Kopp zeigt wie viele Themen ein Designer in einem Produkt aufnehmen und berücksichtigen kann und sollte. Obwohl der Jury in einigen Details nicht immer der «Proof of Concept» gelang überwogen die vielschichtige und komplexe Themenwahl und die qualitativ sehr starke formale Ausarbeitung und Umsetzung die Kopp in der kurzen Zeit erarbeitet hat.

 


LinkedIn Beitrag

 

 

 

Tradition und Digitalisierung im Handwerk von David Bühlmann und Joel Hügli erhielt den ersten Preis 2018

 

David Bühlmann und Joel Hügli haben ein spannendes, aktuelles und relevantes Thema gewählt, welches die Gestalter und Macher von heute und morgen beschäftigen wird. Die Syner- giepotenziale zwischen Handwerkskunst und digitalen Herstellungsverfahren wurden richtig erkannt – und ansatzweise umgesetzt. Mit der Prämierung entscheidet sich die Jury für ein Projekt mit konzeptionellem Schwerpunkt, welches hochspannende Denkanstösse liefert und hoffentlich weiterverfolgt wird.

WEITERE DIENSTLEISTUNGEN

Immaterialgüterrecht
Marken & Designs

Wenn Sie Ihr geistiges Eigentum, Ihre einzigartigen Ideen, Marken und Designs professionell schützen wollen.

Mehr erfahren

Informationstechnologie EDV

AMATIN ist in der Lage, Ihnen umfassende rechtliche Dienstleistungen im IT- und Telekommunikationsbereich anzubieten.

Mehr erfahren